K3V Tutorial Icon

Selektion von Bauteilen aus GIS zur Weiterleitung in K3V

Für Nutzer des K3V GIS-Plug-in:
Die einfache Darstellung von Anlagen mit deren Bauteilen in einer virtuellen Karte ist eine Seite der Medaille. So erhält der Nutzer zwar einen schnellen Überblick über die in einem abgesteckten Gebiet verbauten Geräte. Für eine optimale Instandhaltungsplanung fehlen jedoch detaillierte In­for­ma­ti­onen wie z. B. War­tungs­ter­mi­ne, Prüf­pro­to­kol­le usw..

Die Lösung:

Mit dem GIS-Plug-in bietet K3V ein Modul, mit dem der Nutzer nicht nur die verbauten Teile in einer Straße, einer Stadt oder einer anderen definierten Region geografisch zuordnen und visualisieren kann. Er hat darüber hinaus auch die Möglichkeit, Detaildaten jedes einzelnen Bauteils in einer Kartenansicht zu selektieren und anschließend für die Vorbereitung, Umsetzung und Nach­be­rei­tung von In­stand­haltungs­maßnahmen nach K3V zu über­mitteln.

Vorteile:

  • Zeitersparnis bei der Arbeitsvorbereitung, denn erforderliche, raumbezogene Daten werden intuitiv und durch einfache Handhabung bereitgestellt.
  • Zeitersparnis bei Ausführen des Arbeitsauftrags, denn der Monteur erhält vom Disponenten Zugriff auf die für seinen Arbeitsauftrag zugeschnittene GIS-Karte.
  • Plug-in kann optional mit K3V installiert werden, kein weiteres Setup notwendig
  • Silent-Setup nach wie vor möglich

Umsetzung:

am Beispiel „Armaturenkontrolle“
(nur mit K3V GIS-Plug-in umsetzbar)

Klicken Sie auf das erste Bild oder laden Sie sich hier die Beschreibung als PDF herunter.